Frauen ansprechen: 1 einfacher Trick gegen die Angst vor Ablehnung

Frauen ansprechenWenn  es um das Ansprechen von Frauen geht, stehen wir Männer uns meistens selbst im Weg: Entweder wir finden eine Ausrede, warum jetzt gerade nicht der richtige Zeitpunkt ist, eine Frau anzusprechen oder wir haben generell Angst vor einer Abfuhr. In diesem Artikel möchten wir vertieft auf die Ablehnungsangst eingehen. Denn um Erfolg bei Frauen zu haben musst du dich gegenüber Ablehnungen unempfindlicher machen!

„Der einzige Unterschied zwischen Männern, die Erfolg bei Frauen haben und Männern, die keinen Erfolg bei Frauen haben besteht darin, dass die erfolgreichen Männer sich nicht so durch Ablehnung aus der Bahn werfen lassen wie die erfolglosen Männer“, schreibt Autor Joshua Pellicer in seinem eBook „Das Dao der Teufelskerle“.

Ein Mann, der bei Frauen ein echter Teufelskerl sei, spreche vielleicht hundert Frauen an und werde von fünfzig von ihnen abgelehnt. Ein Mann, der nicht so viel Erfolg bei Frauen habe, spreche vielleicht fünf an und wird von zwei oder drei abgelehnt. „Das Problem besteht darin, dass der weniger erfolgreiche Mann nur zwei oder drei positive Interaktionen erlebt, während der erfolgreiche Mann fünfzig positive Interaktionen erlebt“, so Pellicer, der daraus folgert, dass ein Mann, der empfindlich gegenüber Ablehnungen sei, die Frau seiner Träume längst nicht so schnell treffen werde wie ein Mann, der sich davon nicht stören lässt. „Du solltest daher alles tun, um deine Angst vor Ablehnung zu besiegen“, betont Joshua Pellicer.

So einfach besiegst du die Angst vor Ablehnung!

Slender young beauty.Die Angst vor Ablehnung entsteht dadurch, dass wir Männer uns selbst unnötig unter Druck setzen. Wenn wir ein Mädel ansprechen, hoffen wir darauf, sie entweder ins Bett zu kriegen, ihre Telefonnummer oder ein Date mit ihr zu bekommen. Damit erhöhen wir unbewusst die Erwartungshaltung an uns selbst! Zudem merken uns Frauen diesen Druck an. „Ergebnisabhängigkeit zerstört Anziehung“, so der Teufelskerle-Autor Joshua Pellicer. Er schreibt in seinem eBook: „Ein zu sehr vom Ergebnis abhängiger Mann spricht eine Frau an, um sich zu beweisen, dass er sein erwünschtes Ergebnis herbeiführen kann – und nicht, weil er tatsächlich an ihr interessiert ist.“

Ich selbst habe gemerkt, dass es viel leichter ist, Frauen anzusprechen, wenn man dies ohne Hintergedanken tut. Es fällt einem nämlich nicht nur leichter sondern stößt bei den Frauen auch nur selten auf Ablehnung. Alles Weitere entwickelt sich dann fast schon von selbst.

Der Trick gegen die Angst vor der Ablehnung

Joshua Pellicer rät in seinem eBook „Das Dao der Teufelskerle“ darum dazu, Frauen anzusprechen um seine eigenen Fähigkeiten zu testen. Denn so könne man herausfinden, was nicht funktioniere, damit man die Fähigkeiten zur Anziehung von Frauen verbessern könne. „Du sprichst sie nicht an, um eine positive Reaktion zu erhalten“, so Joshua Pellicer, der verrät: „Einer der größten Unterschiede, die ich zwischen schnell lernenden Schülern unter meiner Leitung und Männern, die sich niemals weiterentwickeln festgestellt habe ist, dass die schnell lernenden Männer Frauen mit einer anderen 
Absicht ansprechen – sie möchten
sich verbessern und ausprobieren,
welche Dinge nicht funktionieren.“
Ihr Hauptziel bestehe darin, eine
Fähigkeit zu erlernen – nichts weiter!
 Sie würden nicht versuchen, Anziehung aufzubauen oder eine Frau ins Bett zu kriegen. „Männer, die sich an einem bestimmten Ergebnis festkrallen, versauen es sich stets, denn sie sind vom Ergebnis abhängig“, so Autor und Datingcoach Joshua Pellicer in seinem eBook „Das Dao der Teufelskerle“.

Weitere Verführungstipps von Joshua Pellicer erfährst du in diesem kostenlosen Video!

 

3-HausfrauenBesser als Nutten: Mütter ficken gratis!

 

Sex-Date-HC-PrbxNEU: Private Sexkontakte mit Garantie!